Die vier vielfach bejubelten, an der Klassik geschulten Sänger von Adoro haben den Sehnsuchtsort Ruhe gefunden - in den Songs und Liedern ihres neuen Albums „Irgendwo auf der Welt“. Die unaufgeregt-besinnlichen Stücke spannen einen weiten Bogen. Vom Liedern aus dem 18. Jahrhundert über die klassische Liedform der Weimarer Republik bis hin zu modernen Popsongs von Adel Tawil, Laith Al-Deen, Philip Poisel und Matthias Schweighöfer reicht das Spektrum auf „Irgendwo auf der Welt“.

Gemeinsam ist sämtlichen der 13 Stücke, dass sie in schnelllebigen und angsterfüllten Zeiten wie musikalische Einladungen zum Runterkommen klingen. Von Piano, Streichern und Akustikgitarre getragene Arrangements, öffnen sich und besitzen in ihrer Mehrstimmigkeit mitreißende Kraft. Aber „Irgendwo auf der Welt“ wäre kein Adoro-Album geworden, wenn in den Gesangsarrangements nicht auch hin und wieder aus dem Vollen geschöpft würde. Trotzdem klingt in der Musik diesmal immer wieder auch der Wunsch nach Loslassen vom Alltäglichen an. Aus gutem Grund. Seit mehr als zehn Jahren aktiv, verspürten Adoro während der Produktion des neuen Albums den Drang, sich als Band neu zu positionieren. Ohne liebgewonnene Maxime ad acta zu legen, versteht sich. So gibt es einmal mehr ausschließlich Lieder zu genießen, denen der immerwährende Glanz der zeitlosen Schönheit innewohnt. Aber das Album setzt auch neue Akzente. „Irgendwo auf der Welt“ ist der vorläufige Höhepunkt in der an Glanznummern ohnehin reichgesäten Karriere von Adoro.

Hier das Video zur aktuellen Single "Ist da jemand?":



Adoro werden ihr neues Album „Irgendwo auf der Welt“ live in folgenden deutschen Städten vorstellen:

17.02.2018 – Ravensburg, Oberschwabenhalle
18.02.2018 – Stuttgart, Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle
20.02.2018 – Heilbronn, Harmonie
21.02.2018 – Koblenz, Rhein Mosel Halle
23.02.2018 – Bremerhaven, Stadthalle
24.02.2018 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric HALLE
25.02.2018 – Hamburg, Mehr! Theater
26.02.2018 – Frankfurt, Alte Oper
28.02.2018 – Mannheim, Rosengarten
01.03.2018 – Nürnberg, Meistersingerhalle
02.03.2018 – Zwickau, Stadthalle
03.03.2018 – Dresden, Kulturpalast
05.03.2018 – Aachen, Eurogress
07.03.2018 – Freiburg, Konzerthaus
08.03.2018 – Saarbrücken, Saarlandhalle
09.03.2018 – Bielefeld, Stadthalle
10.03.2018 – Hannover, Kuppelsaal
11.03.2018 – Berlin, Tempodrom

Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen!

Weitere Infos unter www.adoro.de

Quelle/Foto: MCS Berlin