Kurz nach seinem weltweiten Erfolg und knapp einer Milliarde Streams hat Dennis Lloyd seine brandneue Single „Never Go Back“ und damit den direkten Nachfolger und textlichen Bogen zu „Nevermind“ veröffentlicht, dem Hit aus 2018. Mit „Never Go Back“ bringt der Sänger, Songwriter, Produzent und Multiinstrumentalist aus Israel eine atemberaubend gefühlvolle Hymne, die erneut starke internationale Anziehungskraft besitzt.

Zweisprachiges Crooning auf Englisch und Spanisch, sanfte Gitarren, Trompeten-Solo und ein ansteckender Rhythmus steigern sich im Song hin zu einem unmittelbar unwiderstehlichen Refrain: „I’ll never go back“.

Indem er die Grenzen zwischen Pop, R&B, Rock und Reggae auflöst, unterstreicht Dennis Lloyd die ganze Bandbreite seines Signature-Sounds, den er unter anderem auf der kreativen Reise seines Lebens entwickelt hat. Nach Kunstschule und drei Jahren Wehrdienst in Israel, zog Dennis nach Bangkok, um sich einen kreativen Rückzugsort zu suchen. In der Stille eines kleinen Ein-Zimmer-Apartments ohne Wi-Fi, ausgerüstet nur mit seinen Instrumenten, Laptop und Mikrofon, verbrachte er ein Jahr mit Aufnahmen und Songwriting. In dieser Zeit komponierte er 40 Songs, darunter auch „Nevermind“, das von einer Kolumbianerin handelt, die er in Bangkok traf und in die er sich verliebte. Die Beziehung der beiden reichte über ihre Reisen hinaus, zurück in Israel kam es aber schließlich doch zur Trennung und Dennis schrieb danach „Never Go Back“.

Dennis Lloyd über „Never Go Back“: „Ich habe den Song nach unserer Trennung geschrieben –  in einer extrem einsamen Zeit, als ich sehr deprimiert war. Wenn ich nichts fühle, schreibe ich auch keine Musik. Diesen Song habe ich aber in 45 Minuten geschrieben und aufgenommen. Er ist ein Dialog zwischen ihr und mir und Teil einer Reihe aus vier Songs, die zusammen die ganze Geschichte erzählen.“

„Never Go Back“ markiert den Start eines vielversprechenden Jahres für Dennis. In diesem Frühjahr wird er nicht nur seine Debüt-EP veröffentlichen, sondern auch auf eine Headliner-Tour durch Nordamerika starten, die am 14. April einen Auftritt beim Coachella und am 31. Mai eine Performance beim Governors Ball umfasst.

Über alle Genres und Grenzen hinweg, bewegt sich Dennis Lloyd seit seinem Durchbruch 2016 kontinuierlich Richtung internationaler Bühne. Geboren und aufgewachsen in Israel, lernte er schon als Kind Trompete und Gitarre und übersetzte sein Können als Multiinstrumentalist schließlich in dynamische, revolutionäre und vielfältige Popmusik – wie auch auf seinem Single-Durchbruch „Nevermind“.

Nachdem er den Track in Eigenregie veröffentlicht hatte, begann der Song schnell Fahrt aufzunehmen (zunächst ohne das Wissen des Künstlers, da es zu dem Zeitpunkt in Israel noch keinen Zugang zu Streaming-Plattformen gab) und verzeichnete schließlich über 750 Millionen Streams, eroberte die #3 im Alternative Radio und meldete in etlichen Ländern Platin-Status. Auch Kritiker von Billboard, Genius und TIME feierten „Nevermind“ und riefen den Song in ihren Prognosen unisono als „Song of Summer 2018“ aus. Gleichzeitig wurde Dennis von YouTube zum „Artist on the Rise“ erklärt und lieferte sein „Late Night“-Debüt bei Jimmy Kimmel LIVE! ab.

 

Quelle/Foto: MCS Berlin