Einer für alle, alle für einen – das berühmte Motto aus Alexandre Dumas' mehrfach verfilmten Roman gilt auch für dArtagnan, die Nürnberger Band, die sich dem Musketier-Rock mit Leib und Seele verschrieben hat. Die drei Musiker stehen bereit, um mit ihrem dritten Streich "IN JENER NACHT" und ihrer eigenen Mischung aus Pop, Rock, Folk und Schlager erneut die Gunst ihrer zahlreichen Anhänger zu erobern.



Nürnberg, Anno 2015 – dArtagnan ziehen hinaus in die Welt, um nach alter Sitte edler Musketiere mit musikalischen Heldentaten die Herzen schöner Frauen zu erobern. Doch die Neue Deutsche Folkmusik der drei Musiker findet auch bei den Herren großen Gefallen, sodass bereits ihr Debüt "SEIT AN SEIT" auf Anhieb Platz 7 der Deutschen Albumcharts erobert und sogleich vergoldet wird.

Dabei sorgen dArtagnan zunächst medial für Wirbel und treten erst einmal in Samstagabend-Shows auf - ein Tabubruch für Mittelalterrock- und Metalkreise, die sich als Gegenpol zur TV-Unterhaltung verstehen. Doch dArtagnan gelingt das Kunststück, auf beiden musikalischen Hochzeiten zum Tanz aufzuspielen. „Wir fühlen uns im Fernsehen wie auch auf dem Wacken Open Air zuhause", betont Ben Metzner. „Wo immer die Leute unsere Musik hören wollen, treten wir auf." Die Erklärung für dieses Phänomen, Zuschauer von jung bis alt, vom Schlagerfan bis zum Headbanger zu begeistern, ist überraschend einfach: Qualität! dArtagnan überzeugen durch handwerkliches Können, was in zahlreichen Live-Shows immer wieder unter Beweis gestellt wird und dazu durch starkes Songwriting. Die Band mit Ben Metzner als kreativem Kopf landet sowohl Gassenhauer als auch kernige Folk-Hymnen zum Mitsingen.

 



Mit Gold in der Tasche machten sich dArtagnan prompt an ihr zweites Album: "Verehrt & Verdammt" brachte der Band neben einem erneuten Chart-Erfolg ganz nebenbei mehrere Stadionkonzerte als Support bei Andreas Gabalier und eine noch deutlich vergrößerte Fangemeinde ein.

Nun wagen sich Ben Metzner und Tim Bernard zusammen mit neuem Teufelsgeiger Gustavo Strauß auf zu neuen Ruhmestaten. "IN JENER NACHT" steht bereit die Herzen der Fans im Galopp zu erobern. Das Album zeichnet sich durch die scheinbare Leichtigkeit aus, mit der dArtagnan nicht nur Brücken über Genregrenzen bauen, sondern auch ihrer Erfolgsgeschichte neue Facetten hinzufügen. „Für mich ist IN JENER NACHT ein Befreiungsschlag", verrät Bandkopf, Sänger und Multiinstrumentalist Ben Metzner. „Nach dem Gold-Award lastete beim Schreiben ein riesiger Erfolgsdruck auf mir. Ich dachte, ich müsste es allen recht machen. Das neue Album ist dagegen eher aus dem Bauchgefühl entstanden und mit Gustavo Strauss an der Geige haben sich uns Welten an neuen Möglichkeiten eröffnet."

Für die exzellente Produktion von "IN JENER NACHT" zeichnet Thomas Heimann-Trosien verantwortlich, der bereits mit seinen Arbeiten für Mittelalter-Rocker wie Schandmaul oder Saltatio Mortis erste Plätze in den Charts und Goldene Schallplatten einheimsen konnte.

Quelle/Foto: MCS Berlin