Tagein, tagaus werden wir überflutet mit Input, sei es aus den Nachrichten oder den sozialen Netzwerken. Oftmals überwiegen dabei leider die nicht so schönen Nachrichten, die unseren Alltag belasten und uns nachdenklich stimmen.
Ich möchte den diesjährigen Welttag des Buches als Beginn eines ganz eigenen Selbstversuchs nutzen: