Der Rote Teppich der Deutschlandpremiere von SCHATZ, NIMM DU SIE! ließ in dieser Woche das Kölner Cineplex erstrahlen. Die anwesenden Darsteller, u.a. Carolin Kebekus, Maxim Mehmet, Axel Stein und Jasmin Schwiers, wurden von über 750 bestens gelaunten Premierengästen willkommen geheißen. Darunter waren auch einige namhafte Prominente, u.a. Michael Kessler, Max Giermann, Helmut Zerlett, Ulrich Potofski, Tom Gerhardt und Erdogan Atalay. Bevor die heiter-bissige Komödie von Sven Unterwaldt dem gespannten Publikum vorgeführt wurde, trat Max Mutzke, der den Song „So viel mehr“ zum Soundtrack beigesteuert hat, auf und begeisterte die Menge mit seiner Soul-Stimme. Abgerundet wurde der Abend nach lautem Applaus und viel Gelächter mit einer Bühnenpräsentation von Cast und Crew, bei der Comedy Queen Kebekus noch einmal höchstpersönlich zum Mikrofon griff.

 

SCHATZ, NIMM DU SIE! präsentiert „Alpha-Pussy“ Carolin Kebekus als taffe Power-Mutter in ihrer ersten Kinohauptrolle. Als komödiantisches Team an der Seite der mehrfachen Gewinnerin des Deutschen Comedypreises begeistern unter anderem Maxim Mehmet („Männerherzen“), Axel Stein („Nicht mein Tag“), Jasmin Schwiers („Männerhort“), Ludger Pistor („Inglourious Basterds“) und Jochen Schropp („Polizeiruf 110 / Halle“). Darüber hinaus sind Serdar Somuncu und Annette Frier in Gastrollen zu sehen. Komödienspezialist Sven Unterwaldt („Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“, „Ottos Eleven“, „7 Zwerge“) inszenierte die herrlich böse Satire über Erziehungsberechtigte, die das genaue Gegenteil von heutigen Helikopter-Eltern sind.

Toni (Carolin Kebekus) und Marc (Maxim Mehmet) wollen sich scheiden lassen, denn die große Leidenschaft scheint erloschen. Eine einvernehmliche Trennung soll es werden, schließlich ist man erwachsen und versteht sich noch gut.
Doch das mit dem Neuanfang ist gar nicht so leicht: Jeder der beiden hat gerade die Chance auf einen Job im Ausland. Wer kümmert sich also um die Kinder Emma (Arina Prokofyeva) und Tobias (Arsseni Bultmann)? Die Eltern schmieden einen Pakt: Emma und Tobias sollen entscheiden, bei wem sie wohnen wollen! Mit den abenteuerlichsten Tricks versuchen Toni und Marc nun, ihre Kinder in einem Sorgerechtsstreit der ganz besonderen Art davon zu überzeugen, dass sie beim anderen besser aufgehoben sind: SCHATZ, NIMM DU SIE!

Das Drehbuch, das auf dem französischen Film „Papa ou Maman“ basiert, stammt von Jens-Frederik Otto („Da geht noch was“, „Soloalbum“) und dem Grimme-Preis-nominierten Claudius Pläging („Meer geht nicht“). Produziert wird der temporeiche Spaß von ConradFilm (Produzent: Marc Conrad) und der Bavaria Filmproduktion Köln (Produzenten: Georg Höss, Jan Kaiser, Ausführende Produzentin: Maren Knieling) in Koproduktion mit Chapter 2 und Telepool (Dr. Thomas Weymar). Gefördert wurde SCHATZ, NIMM DU SIE! von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Deutschen Filmförderfonds DFFF sowie der Filmförderungsanstalt.

SCHATZ, NIMM DU SIE! startet am 16. Februar 2017 in den Kinos!

Quelle/Foto: Wild Bunch Germany, aim-pr.de