Marleen (Jella Haase) erlebt ihren Alltag als steilen Berg – unerklimmbar! Mit Anfang 20 ist sie nicht einmal in der Lage, sich für ein Studienfach zu entscheiden. Selbst ihr geliebter großer Bruder (Matthias Schweighöfer) schafft es nicht, sie aus ihrem Dauer-Formtief herauszuholen. Erst durch eine persönliche Katastrophe wird die menschenscheue Marleen so aufgerüttelt, dass sie sich Hals über Kopf auf ein Abenteuer einlässt, das etliche Nummern zu groß für sie ist: Im Hamburger Hafen wartet ein Schiff auf sie, mit dem sie in die Antarktis reisen will.

Doch wie soll sie quer durchs Land nach Hamburg kommen, wenn sie nur acht Euro in der Tasche hat? Das ist der Beginn einer emotionalen Reise, auf der Marleen erfährt, dass es durchaus noch verrücktere Zeitgenossen gibt als sie selbst. Und sie macht die überraschende Erfahrung: Je weiter sie reist, desto näher kommt sie sich selbst.

 



Mit VIELMACHGLAS gibt der junge und mehrfach ausgezeichnete Regisseur Florian Ross sein Spielfilmdebüt. Das Drehbuch stammt von Finn Christoph Stroeks („Der Nanny“). Die Kamera führt Felix Novo de Oliveira (Deutscher Kamerapreis für „Tatort Luzern – Schutzlos“).

 

VIELMACHGLAS ist eine Produktion von PANTALEON Films in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Traumfabrik Babelsberg, Erfttal Film & Fernsehproduktion und Mr. Brown Entertainment Filmproduction. Produzenten sind Dan Maag, Matthias Schweighöfer und Marco Beckmann, Producer ist Daniel Sonnabend. Gefördert wird VIELMACHGLAS von der Film- und Medienstiftung NRW und dem Deutschen Filmförderfonds DFFF.

 

In der Hauptrolle spielt Jella Haase („Fack Ju Göhte“, „Die Kriegerin“) die junge Marleen. An ihrer Seite sind Matthias Schweighöfer („Der geilste Tag“, „Vaterfreuden“), Marc Benjamin („Unsere Zeit ist jetzt“), Uwe Ochsenknecht („Willkommen bei den Hartmanns“), Juliane Köhler („Der Untergang“) und die Newcomerin Emma Drogunova („Back For Good“) zu sehen.

Quelle/Foto: Warner Bros. Pictures Germany, limelight-pr.de