Kino

London 1930 – 24 Jahre nach dem Originalfilm: Michael Banks (Ben Whishaw) ist inzwischen erwachsen geworden und arbeitet für die Bank, bei der auch schon sein Vater angestellt war. Er lebt noch immer in der Cherry Tree Lane 17 mit seinen mittlerweile drei Kindern – Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) und der Haushälterin Ellen (Julie Walters). Seine Schwester Jane Banks (Emily Mortimer) tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und setzt sich für die Rechte der Arbeiter ein.

Manche Familien werden überraschend gegründet und nicht immer ganz freiwillig. Vor allem dann, wenn man sich sicher ist, keine Kinder zu haben. In der Kinokomödie NICHT OHNE ELTERN (OT: Momo) brillieren die französischen Schauspielstars Christian Clavier und Catherine Frot als gutsituiertes Ehepaar, das sich über Nacht mit einem Sohn konfrontiert sieht, von dem sie gar nicht wussten, dass sie ihn überhaupt haben. Absurd? Nur ein bisschen! Concorde Film bringt den Kinospaß am 21. Juni 2018 in die deutschen Kinos.

Marleen (Jella Haase) erlebt ihren Alltag als steilen Berg – unerklimmbar! Mit Anfang 20 ist sie nicht einmal in der Lage, sich für ein Studienfach zu entscheiden. Selbst ihr geliebter großer Bruder (Matthias Schweighöfer) schafft es nicht, sie aus ihrem Dauer-Formtief herauszuholen. Erst durch eine persönliche Katastrophe wird die menschenscheue Marleen so aufgerüttelt, dass sie sich Hals über Kopf auf ein Abenteuer einlässt, das etliche Nummern zu groß für sie ist: Im Hamburger Hafen wartet ein Schiff auf sie, mit dem sie in die Antarktis reisen will.

Auf der Buchvorlage des umjubelten New York Times Bestsellers von David Levithan basierend, erzählt LETZTENDLICH SIND WIR DEM UNIVERSUM EGAL die Geschichte von Rhiannon (Angourie Rice) und der Seele „A“. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch „A“ bewohnt jeden Tag einen anderen Körper. So beginnt eine zauberhafte, aber auch äußerst komplizierte Liebesgeschichte, die nicht von dieser Welt ist.