Musik ist alles im Leben der 17-jährigen Katie (Bella Thorne): Tagsüber komponiert sie Songs auf der Gitarre und beobachtet ihren Schwarm Charlie (Patrick Schwarzenegger) schüchtern aus der Ferne, abends tritt sie als Straßenmusikerin auf. Als der gut aussehende Skater zufällig einen von Katies Auftritten sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Schnell kommen sich die beiden näher, doch was Charlie nicht weiß: Katie leidet seit ihrer Geburt an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zu einer tödlichen Gefahr werden lässt und sie tagsüber an ihr Zuhause fesselt. Nur ihr alleinerziehender Vater Jack (Rob Riggle)und ihre beste Freundin Morgan (Quinn Shephard) kennen Katies Geheimnis.

Beflügelt von der frisch entfachten Liebe, beschließt Katie jedoch, ihr Leben zum ersten Mal nicht länger von ihrem Schicksal bestimmen zu lassen. Sie genießt Charlies Liebe und lässt sich von seiner Lebenslust und Leidenschaft mitreißen. Irgendwann ist es allerdings unausweichlich: Sie muss Charlie mit der Wahrheit konfrontieren, dass sie anders ist als andere Mädchen...



MIDNIGHT SUN ist eine mitreißende und inspirierende Geschichte über die Kraft der Liebe und der Musik, über die Erfüllung von Träumen und die Schönheit des Abenteuers, das sich „Leben“ nennt. Zwei aufregende junge Schauspieltalente begeistern als neues Traumpaar in diesem wunderbar lebensbejahenden Film: US-Sängerin und Schauspielerin Bella Thorne („Die Coopers – Schlimmer geht immer“), welche auch für den berührenden Soundtrack verantwortlich zeichnet, sowie Arnold Schwarzeneggers Sohn Patrick („Kindsköpfe 2“), der sein beeindruckendes Kinodebüt in einer Hauptrolle feiert. Unter der Regie von Scott Speer („Step Up – Miami Heat“) machen die beiden Jungstars MIDNIGHT SUN zu einer emotionalen Achterbahnfahrt für alle Fans großer Love Stories!

Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte - was gibt es Schöneres für einen kuscheligen Filmeabend auf dem heimischen Sofa? Absolut sehenswert und zwei Hauptdarsteller, die den Zuschauer unmittelbar abholen und begeistern.

 

Quelle/Foto: Universum Film