Nicht immer läuft das Leben nach Plan …
Dass in solchen Momenten Freundschaft und Zusammenhalt wertvoller sind als alles andere, beweist die auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte von Kater Bob und Straßenmusiker James Bowen. Ihre unglaubliche und herzerwärmende Begegnung, die bereits Millionen Leser und viele Kinozuschauer bewegt und begeistert hat, erscheint heute fürs Heimkino.



Regisseur Roger Spottiswoode („Scott & Huutsch“) hat den Weltbestseller von James Bowen mit Charme und unverwechselbarem britischen Humor adaptiert. Allein der Roman ist schon eine einzigartige Erfolgsgeschichte: Die Buchreihe ging im deutschsprachigen Raum über zwei Millionen Mal über die Ladentheke und hielt sich 27 Wochen lang auf Platz 1 der Bestsellerlisten. Bobs Herrchen James wird von dem englischen Shootingstar Luke Treadaway („Unbroken“) gespielt, Kater Bob spielt sich größtenteils selbst! In weiteren Rollen brillieren die Golden Globe®-Gewinnerin Joanne Froggatt („Downton Abbey“), Ruta Gedmintas („Die Tudors“) und Anthony Head („Die Eiserne Lady“).

Mit BOB, DER STREUNER veröffentlicht Concorde Home Entertainment eine Geschichte, die das Leben schrieb und die zeigt, dass es manchmal eines guten Freundes bedarf, um eine zweite Chance im Leben zu ergreifen.

Kurzinhalt:
James Bowen (Luke Treadaway) verdient sich sein Geld als Straßenmusiker in London. Dank der engagierten Sozialarbeiterin Val (Joanne Froggatt) kann er der Obdachlosigkeit entkommen. Sie glaubt fest an James und organisiert dem perspektivlosen Musiker eine Sozialwohnung, damit er endlich von den Drogen wegkommt. Bisher hat es das Schicksal wirklich nicht besonders gut mit ihm gemeint und das Letzte, was er bei seinem Neustart gebrauchen kann, ist ein zusätzliches Anhängsel! Sein mageres Einkommen reicht gerade mal aus, um sich selbst über Wasser zu halten. Und er ist schon genug damit beschäftigt, sein eigenes Leben auf die Reihe zu bekommen. Kaum kann er die Verantwortung für sich selbst übernehmen – geschweige denn für ein Haustier.

Doch dann kommt alles anders: Als es eines Abends in seiner Küche scheppert, steht da nicht wie vermutet ein Einbrecher in der Wohnung, sondern ein rotgetigerter, ausgehungerter Kater, der wie sein tierisches Ebenbild aussieht. Er beschließt, dem Hausgast für eine Nacht Obdach zu gewähren, um ihn dann wieder seines Weges ziehen zu lassen. Doch der Kater denkt nicht an Freiheit. Als James wieder auf der Straße musizieren geht, da er so gut wie pleite ist, macht ihm der Kater unmissverständlich klar, dass er nicht alleine zu Hause bleiben will. Sein neues Herrchen versucht ihn abzuschütteln, doch das gelingt ihm nicht. Kater Bob wird zum treuen Gefährten, der ihm auf Tritt und Schritt folgt und nicht mehr von der Seite weicht. Mit einem Schnürsenkel als Leine beginnt das Duo gemeinsam durch die Stadt zu ziehen. Bob scheint James richtig Glück zu bringen und die beiden werden zum Publikumsmagneten.

Eine unglaubliche Freundschaft beginnt … durch die James nach und nach den Weg zurück ins Leben findet.

Manchmal braucht es eben neun Leben, um eines zu retten …

Quelle/Foto: Concorde Home Entertainment