Liebenswert-kauzige Charaktere, ein mysteriöser Seriendieb und eine alte Ritterburg! Mit MAX UND DIE WILDE 7 startet nun eine spannende, rasante und humorvolle Abenteuerkomödie in den Kinos. Der Film basiert auf der beliebten, mehrfach ausgezeichneten Buchreihe von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner, der auch Regie führte. Um eine mysteriöse Diebstahlserie aufzuklären, ermittelt der neunjährige Max gemeinsam mit einer gewieften Rentnergang. Ein Kinoabenteuer vor eindrucksvoller Kulisse, über Freundschaft und den Glauben an sich selbst.

Eine echte Ritterburg als neues Zuhause – kann man sich etwas Cooleres vorstellen? Ja, kann man, findet der neunjährige Max (Jona Eisenblätter). Denn Burg Geroldseck ist ein Altersheim voller schrumpeliger Omas und Opas! Aber damit seine alleinerziehende Mutter, eine Altenpflegerin, auch Nachtschichten arbeiten kann, wohnt Max jetzt im Rabenturm. Als einziges Kind unter lauter alten Knackern… Max findet sich jedoch schneller zurecht als gedacht und freundet sich mit den an Tisch 7 sitzenden Senioren Vera (Uschi Glas), Horst (Thomas Thieme) und Kilian (Günther Maria Halmer) an. Als ein mysteriöser Einbrecher auf der Burg sein Unwesen treibt, beginnt für die ungleichen Vier ein rasantes Abenteuer auf der Suche nach dem Täter.

 

Für die Produktion verantwortlich zeichnen Martin Richter und Christian Becker (Westside Filmproduktion / Rat Pack Filmproduktion) in Zusammenarbeit mit Tonio Kellner (Neopol Film), in Ko-Produktion mit LEONINE. Regie führte Winfried Oelsner, der auch – zusammen mit Lisa-Marie Dickreiter – das Drehbuch schrieb. Das Schauspiel-Ensemble setzt sich zusammen aus: Jona Eisenblätter („Babylon Berlin“, „Polizeiruf 110“, „Schwarzwaldkrimi“), Uschi Glas (FACK JU GÖTHE 1-3), Thomas Thieme (DAS LEBEN DER ANDEREN, „Tatort“), Günther Maria Halmer („Das Traumschiff“, „Tatort“) und Alwara Höfels (KEINOHRHASEN, FACK JU GÖTHE). Hauptverantwortliche Redakteurin ist Stefanie v. Ehrenstein (SWR). Der Film wurde gefördert von HessenFilm und Medien und dem DFFF.

Quelle/Foto: LEONINE, medianetworx.de