Mit dem Mysterythriller SUICIDE TOURIST – ES GIBT KEIN ENTKOMMEN meldet sich „Game of Thrones“-Star Nikolaj Coster-Waldau ab dem 2. Juli 2020 pünktlich zur bundesweiten Wiedereröffnung der Kinos auf der Leinwand zurück. Vor einer atemberaubenden norwegischen Kulisse nimmt er das Publikum mit auf eine, im wahrsten Sinne des Wortes, existentielle Reise.

 

Coster-Waldau spielt im neuen Film des dänischen Regisseurs Jonas Alexander Arnby den Versicherungsmakler Max, der an einem unheilbaren Hirntumor leidet. Über den Fall einer Kundin stößt er schließlich auf das mysteriöse Hotel „Aurora“, das geplante und betreute Suizide anbietet. Durch sein eigenes Schicksal beeinflusst, begibt sich Max dorthin und stellt sich seiner eigenen Wahrnehmung von Wirklichkeit und Tod. Doch wer einmal im Hotel Aurora eingecheckt hat, für den gibt es kein Entkommen mehr…

Eine existentielle Reise auf der Suche nach Wahrheit und der Unausweichlichkeit des Todes in der übernatürlich wirkenden Landschaft Norwegens - inszeniert vom gefeierten Regisseur Jonas Alexander Arnby.

An der Seite des dänischen Ausnahmetalents Nikolaj Coster-Waldau („Game of Thrones“, „Oblivion“) brilliert im Film ebenfalls Tuva Novotny („Eat Pray Love“, „Auslöschung“) als Max Ehefrau Lærke. In weiteren Rollen sind u.a. Kate Ashfield („Shaun of the Dead“, „Jenseits aller Grenzen“) und Robert Aramayo („Game of Thrones“, „Nocturnal Animals“) zu sehen. Für die Regie zeichnet sich der Däne Jonas Alexander Arnby („When Animals Dream“) verantwortlich.

 

Quelle/Foto: voll:kontakt