Zum Jahreswechsel wird es „höchste Zeit“: In der Inszenierung von Regisseurin und Ex- „Missfits“-Mitglied Gerburg Jahnke kommt die freche Heirats-Revue Höchste Zeit erstmals vom 25. bis 31.12.2016 in das Konzerthaus Dortmund.


Nachdem die Wechseljahre-Revue „Heiße Zeiten“ u.a. in Hamburg, Düsseldorf, Köln und Zürich mehr als 250.000 Zuschauer/innen begeistert hat, wird es höchste Zeit zu erfahren, wie das Leben der vier Damen in der Blüte ihres Lebens weitergeht. Höchste Zeit persifliert so nonchalant wie treffsicher das Leben einer Frau im besten Alter. Ob Hochzeitsfieber, Herzschmerz oder Hormonkarussell: Pointenstarke Dialoge, temporeiche Songs, vier schlagfertige Darstellerinnen und eine unverwechselbare Liveband sorgen für köstliches Amüsement und einen ebenso herzerfrischenden wie kurzweiligen Abend.

Noch einmal zur Erinnerung: Kennengelernt hatte sich das ungleiche Quartett am Abflugterminal eines Flughafens. Die toughe Businessfrau, die Vornehme aus den Elbvororten, die Hausfrau und die Junge mit dem damals noch unerfüllten Kinderwunsch hatten am Anfang so gar nichts miteinander gemein, wurden aber im Laufe der turbulenten Ereignisse zu Freundinnen. Und so viel sei jetzt schon verraten: Eine von ihnen heiratet.
Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich die Vier mit existentiellen Fragen konfrontiert: Gibt es den perfekten Partner? Wie funktioniert eine gute Ehe? Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag? Im Übrigen sorgen eine erotische Begegnung im Hotelfahrstuhl, ein verschwundener Bräutigam und jede Menge Champagner für viel Aufregung und Situationskomik.

Mit Höchste Zeit haben Regisseurin Gerburg Jahnke und ihr Team einmal mehr ihr blendendes Gespür für sprühende Unterhaltung mit Tiefgang bewiesen. Auch die Schauspielerinnen (Besetzung: Kira Primke/Anna Bolk, Jutta Habicht/Susanne Hayo, Ines Martinez, Sabine Urig) zeigen sich in Bestform. Als verkaterte Braut und abgeklärte Brautjungfern im leuchtend-grünen Kostüm haben sie plaudernd, singend und tanzend immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Begleitet wird das unschlagbare Quartett von den frotzelnden Kommentaren eines Macho-Spiegels und einer ziemlich markanten Zimmermädchen-Band.

Mit schmissigen Dialogen und beliebten Hits aus Rock, Pop, Schlager und Discomusik hält Höchste Zeit dem Publikum kabarettistisch-kess den Spiegel vor. Die schräge Revue aus der Feder des bewährten Autorenteams Tilmann von Blomberg, Carsten Gerlitz und Katja Wolff wird in Dortmund in einer Bearbeitung von Gerburg Jahnke und Anna Bolk zu sehen sein. Unter der musikalischen Leitung des Filmkomponisten und Comedians Jan Christof Scheibe darf man sich auf Hits freuen, die mit viel humoristischem Fingerspitzengefühl und Sprachwitz ins Deutsche übertragen wurden: So wird die Soul-Pop-Hymne „One Moment in Time“ zum Heirats-Song „Ich sag’ ja“. Der Tanzflächenfüller „Relight my Fire“ zeigt sich augenzwinkernd als „Tanz die Arthrose“, während die Pop-Ballade „Stop!“ zum musikalischen Befreiungsschlag vom „Ex“ einlädt. Auch der Feelgood-Song „I’m Walking on Sunshine“ darf nicht fehlen und animiert das aufgekratzte Hochzeits-Quartett zum „Gehn‘ wie auf Wolken“.

Als eine Hälfte des legendären Kabarettduos „Missfits“ überzeugte Gerburg Jahnke über 20 Jahre im deutschen Kabarett, trat als Moderatorin und Schauspielerin in TV- und Hörfunkproduktionen auf, führte Regie und wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter der Deutsche Kleinkunstpreis. Als Gastgeberin der Kabarett-Show „Ladies Night“ ist sie auch in der ARD eine feste Institution. Wenn ihre neueste Regiearbeit Höchste Zeit im Winter auf Gastspiel nach Dortmund geht, erwartet das Publikum ein zweistündiger, pointenstarker Hochzeitsrausch. Bereits im Sommer 2015 riss die Premiere im Hamburger St. Pauli Theater Presse und Publikum zu regelrechten Lachsalven hin: „Eine herrlich komische Aufforderung zum Mitfeiern“, meinte das Hamburger Abendblatt. Und die Morgenpost stimmte ein: „Wortwitz und umgedichtete Songs sorgen für ein Feuerwerk an Gags.“

Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen!

Quelle/Foto: BB Promotion