STOMP, das furioseste, originellste und witzigste Rhythmusspektakel der Erde kommt vom 3. bis 8. Januar 2017 für ein exklusives Wintergastspiel in NRW nach Dortmund ins Konzerthaus und sorgt wieder für staunende Augen, klingelnde Ohren und erschöpfte Lachmuskeln. Mit den neuen Showszenen „Trolleys“ und „Frogs“ zeigen Luke Cresswell und Steve McNicholas, die beiden kreativen Köpfe hinter STOMP, erneut, dass die unerreichte Klangperformance tief in ihrem Herzen ein höchst lebendiges Etwas ist, das sich beständig fortentwickelt.

Sie steht niemals still und hüpft, springt, rutscht und hämmert sich im wahrsten Sinne ihren Weg nach vorn durch immer neue Klangwelten.

Die Geschichte von STOMP ist voller Superlative. Während der Abschlussfeierlichkeiten der Olympischen Spiele 2012 in London etwa begeisterte STOMP 80.000 Zuschauer im Olympic Stadium. Über eine Milliarde Menschen auf allen Kontinenten saßen gebannt vor den TV-Bildschirmen, als vierzig STOMP-Performer die gigantische Party einläuteten. Der weltweite Erfolg jedoch ist für Luke Cresswell und Steve McNicholas, die beiden kreativen Köpfe hinter STOMP, kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen.

Was vor 25 Jahren mit Händen, Füßen und ein paar Besen begann, ist heute zu einem unendlichen Klangkosmos geworden, in dem sich vom rhythmischen Stilleben bis zum sinfonischen Lärm alles findet, was aus den Dingen des Alltags akustisch herauszuholen ist. Dabei spannt sich der Bogen von einer hauchzarten Serenade auf Streichholzschachteln über eine kleine Nachtmusik mit Zeitungspapier und ein klanglich wie optisch zündendes Feuerzeug-Stakkato über im Flug bearbeitete Farbeimer und Trommelarien auf riesigen, um die Hüften gehängten Gummischläuchen bis hin zu einem aufreibenden Mülltonnen-Scheingefecht mit Knalleffekt.

Tickets sind ab sofort an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich!

 

Quelle: BB Promotion
Fotos: Steve McNicholas