Am 6. November startet Disneys Musical TARZAN im Stage Metronom Theater in Oberhausen. Damit zeigt Stage Entertainment das spektakulärste und aufwändigste Musical unserer Zeit in NRW! Doch bevor sich der Vorhang zum ersten Mal heben kann, standen jede Menge Umbaumaßnahmen auf dem Programm.


Wie fliegt Tarzan durch den Theatersaal? Wie schafft man es, dass beim Publikum das Gefühl entsteht, mitten im Theater-Dschungel zu sitzen? Wieso braucht eine Musicalproduktion Höhenspezialisten? Verantwortlich für die gesamten technischen Abläufe und den Aufbau der Produktion in Oberhausen ist Technical Supervisor Clemens Weissenburger. Bei ihm laufen alle Fäden, die die Technik betreffen, zusammen. Im Interview beantwortet er die wichtigsten Fragen rund um die gigantische Technik von Disneys Musical TARZAN:

Was ist die besondere Herausforderung beim Einbau von Disneys Musical TARZAN ins Stage Metronom Theater?

Die Logistik. Es gibt sehr viel Material, wenig Platz, alles muss „just in time“ am Theater ankommen. Disneys Musical TARZAN ist die komplexeste und größte Show, die Stage Entertainment zurzeit produziert. Es gibt quasi zwei Bühnen: einmal die Bühne im klassischen Sinne und dann den Theatersaal. Es gibt also doppelt so viel zu tun, wie bei einer „normalen“ Show. Es ist ein Zusammenspiel von sehr vielen Personen: Maschinenbauer, Rigger, Techniker, Gerüstbauer, Stahlbauer, Dekorationsbauer, Elektriker, Automation, Lichttechniker, Tontechniker u.v.m. Alle müssen innerhalb von nur drei Wochen die Show einbauen. Dabei herrscht die höchste Sicherheitsstufe, da viel Technik unsichtbar unter dem Theaterdach eingebaut wird, damit z. B. die Darsteller über den Köpfen des Publikums durch den Saal fliegen können.

Wie lernt die Technik-Crew den Umgang mit dieser besonderen Technik?

Zu Beginn wird der Umgang mit der Technik auf der Probebühne trainiert. Dort haben wir ein sogenanntes kleines Flugrig (Gerüst) aufgestellt, an dem die Crew alle Vorgänge von Grund auf erlernt. Dann, während der Proben, wird erst ohne Darsteller, d. h. nur mit der vorhandenen Bühnentechnik trainiert. Später kommen die Darsteller dazu: Dann wird jeder Flug, jede Szene einzeln so lange geprobt, bis jeder Handgriff sitzt.

Bei Disneys Musical TARZAN kommen Höhenspezialisten zum Einsatz. Wozu werden sie benötigt?

Die Höhenspezialisten sind für die Flugsicherheit der Darsteller zuständig. Sie kontrollieren die Fluggurte, checken die Flugseile sowie die Bungees für die Sprünge der Darsteller aus der Decke. Sie sind bei jedem Flug mit Sichtkontakt für das Ensemble dabei. Sie prüfen, dass der Darsteller sicher im Seil hängt und sind beim kompletten Flug dabei, um jederzeit eingreifen zu können, falls etwas nicht stimmt. Alle Höhenspezialisten können klettern, um bei Problemen an jede Winde klettern oder einen Darsteller aus misslicher Lage befreien zu können.

Tarzan fliegt hoch über den Köpfen der Zuschauer. Wie funktioniert das?

Magie…. Nein, Tarzan fliegt 4 Meter pro Sekunde. Ein Elektromotor zieht eine Flaschenzugkonstruktion, die am Ende das Seil nochmals schneller macht, als der Motor sich dreht. Doch das ist natürlich nicht der einzige Motor: Motoren sind überall auf der Bühne oder im Saal in den Decken versteckt. Insgesamt haben wir über 40 Winden, die Tarzan und die anderen Darsteller fliegen lassen.

Für die Produktion in Oberhausen soll das Musical noch energetischer, farbenfroher und überraschender sein als je zuvor. Was ist anders in Oberhausen?

In Oberhausen wird es einen völlig neuen Dschungellook geben, der noch mehr verschiedene optische Möglichkeiten bietet als zuvor. Der Dschungel wird noch weiter in den Zuschauerraum hineinragen, und auf der Bühne wird es mehrere Ebenen geben, die den Dschungel noch geheimnisvoller, größer und bunter erscheinen lassen.

Tarzans Geschichte ist weltberühmt und hat bis heute viele Generationen begeistert: Nach einem Schiffbruch nahe der Küste Afrikas wird der kleine Tarzan mit seinen Eltern an einen menschenleeren Strand gespült. Vater und Mutter werden Opfer eines Leopardenangriffs, und das Kind bleibt als Waise zurück. Das Gorilla-Weibchen Kala nimmt sich seiner an und zieht ihn in der Gemeinschaft der Affen groß. Nicht allen ist er gleichermaßen willkommen. Clan-Oberhaupt Kerchak sieht ihn als Eindringling, der eine Gefahr für seinen Stamm darstellt. Und auch Tarzan spürt, dass seine Wurzeln eigentlich woanders liegen. Jahre später trifft eine Expedition im Dschungel ein und Tarzan – mittlerweile ein junger Mann – steht zum ersten Mal Menschen gegenüber. Unter ihnen ist die hübsche Jane. Diese Begegnung ist der Anfang einer großen Liebe, die sie schon bald vor die wichtigste Entscheidung ihres Lebens stellt.

Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen sowie online unter www.eventim.de

Quelle/Fotos: Stage Entertainment